Apps

Viele Apps sind sehr einfach zu bedienen und brauchen keine weitere Erklärung. Bei den folgenden Beispielen geht es auch weniger um die Bedienung, als viel mehr um Tipps, wie du sie fürs Lernen nutzen kannst. 

Pages

Die Textverarbeitungs-App «Pages» ist auf iPads bereits installiert. Sie ist eher einfacher als Microsoft Word, hat aber Funktionen, die man bei einer Textverarbeitung nicht erwarten würde. So kannst du beispielsweise auch Videos und Audio-Dateien integrieren und somit multimediale eBooks gestalten. Interessant sind auch die Einsatzmöglichkeiten des Stifts.

Einführung in Pages


Keynote

Die Präsentations-App «Keynote» funktioniert ähnlich wie Powerpoint, ist aber eher einfacher und deutlich eleganter. In der Einführung lernst du nicht nur die Bedienung der App, sondern du erhältst v.a. auch Tipps zum Vorgehen und zur Gestaltung einer Präsentation.

Einführung in Keynote


Numbers

Numbers ist die Tabellenkalulations-App und somit das Pendant zu «Microsoft Excel». Diese App kannst du für tabellarische Darstellung, die Berechnung und die grafische Darstellung von Daten benutzen. 

Einführung in Numbers


iMovie

Für kleinere Filmprojekte ist iMovie hervorragend geeignet. Filmclips, Fotos, Musik, Titel und Audioaufnahmen können mit Leichtigkeit zu einem Filmprojekt kombiniert werden. Interessant ist auch die Trailerfunktion: Dank den professionellen Vorlagen hast du im Nu eine attraktive Zusammenfassung einer Geschichte oder eines Sachverhalts zusammengestellt.

Einführung iMovie


GarageBand

Die App GarageBand ist ein recht leistungsfähiges Mini-Tonstudio. Damit lassen sich nicht nur Songs (mit echten oder softwarebasierten Instrumenten) sondern auch Radiosendungen oder Hörspiele produzieren.
Im Kurs produzierst du mit Soundloops und eigenen Aufnahmen einen Song oder du nimmst eine kurze Radiosendung auf.

Einführung GarageBand


Book Creator

Mit der App Book Creator lassen sich sehr einfach multimediale eBooks gestalten. Texte, Bilder, Audiodateien und Filme können wie bei einem Baukastensystem beliebig eingesetzt werden. Die erstellten Bücher lassen sich mit iBooks betrachten, aber auch als PDF oder Film ausgeben. Für dieses Jahr ist auch ein Cloudviewer versprochen, das heisst eine Webplattform, mit der die Bücher online angeschaut werden können. Die App eignet sich sehr gut für Dokumentationen, Portfolios oder um erzählerische Projekte.

Einführung Book Creator


Green Screen by Do Ink

Die App «Green Screen by Do Ink» ermöglicht dir, dich filmisch an einen  anderen Ort zu versetzen: Du filmst dich vor einem grünen (oder andersfarbigen) Hintergrund und in der App kannst du anschliessend die den farbigen Hintergrund durch ein Foto oder einen Film ersetzen.

Einführung Greenscreen


Toontastic

Toontastic ist im Prinzip ein dreidimensionales Puppenstudio. Figuren können mit Fingergesten auf einer dreidimensionalen Bühne gesteuert werden, dazu wird live ein Dialog eingesprochen.

Einführung Toontastic


Tinkercad

Mit diesem genialen Webtool (ist leider noch nicht als App erhältlich) lassen sich sehr leicht dreidimensionale Objekte konstruieren und bei Bedarf auch auf einem 3D-Drucker ausgeben

Einführung Tinkercad


Formit

Tinkercad-Entwickler Autodeskhat mit FormIt ein ziemlich mächtiges Werkzeug für architektonische Konstruktionen im Raum im Angebot, auch als iPad-App. 

Einführung Formit


Photoshop Mix

Mit Photoshop Mix kannst du einfach wirkungsvolle Fotomontagen erstellen. Das Programm erkennt meist zuverlässig die Umrisse von Gegenständen oder Personen, damit du diese freistellen und in eine neue Umgebung platzieren kannst. 

Einführung Photoshop Mix